Szybki transfer danych na duże odległości – konieczność w nowoczesnej medycynie

Realizowane projekty

Zamówienia publiczne

Szpital w gryficach

Projekty unijne

Was kann man machen, wenn die existierende teletechnische Infrastruktur, die eine Ortschaft enthält, in der sich das Krankenhaus befindet, erlaubt nicht auf die Auslastung der Möglichkeit neuzeitlicher medizinischer Anlagen?

Man kann jahrelang warten und hoffen darauf, dass sich irgendeiner von existierenden Nachrichtenverkehrensoperateur auf den Ausbau seines Netzes entscheiden wird. Man kann aber auch zum Problem in die aktive Art zukommen und das eigene breitbandige Netz bauen. Jedoch Kosten solcher Unternehmung können Sperrkosten sein und können sich durch einen Investor nicht möglich zu erheben erweisen. Es gibt noch eine Möglichkeit, andere Einheiten zu finden, die gleichfalls mit dem Problem zu viel der schwach entwickelten Infrastruktur des Internets ringen oder wegen der technischen Ursachen zu langsame Datenübermittlungen ermöglichen.

Das veraltete und wenig leistungsfähige Internetnetz auf dem Gebiet der Stadt Gryfice in der Woiwodschaft Zachodniopomorskie, wurde für SPZZOZ in Gryfice ein Impuls zur Unternehmung der Handlungen zustrebend zur Errichtung eines neuen breitbandigen Netzes. Nachsuchungen der bereitwilliger Investoren zum gemeinsamen Unternehmen haben schnell das zufriedenstellende Ergebnis gebracht.

SPZZOZ in Gryfice wurde Leader des gemeinsamen Projektes, zu deren das Krankenhaus in Goleniów (das gegenwärtige Krankenhaus-Medizinische Zentrum in Goleniów GmbH) und Einheiten der Landesselbstverwaltung geschritten:

 

  • Der städtische Behörde in Gryfice,
  • Die Bezirks Starostei in Gryfice,
  • Der städtische Behörde in Resko,
  • Der städtische Behörde in Płoty.

 

Partner des Projektes haben sich auf eine Zuleitung des neuen Netzes nicht nur direkt zu eigenen Objekten entschieden, aber auch zu unterlegen ihnen Schulen, Häuser der Sozialhilfe, Polizeieinheiten, Bibliotheken und zu der Einheit der Tuberkulose und der Krankheiten der Lungen in Koszalin und SPZZOZ in Gryfice –  die Filiale in Resko.

Das neue Netz wird die Entwicklung vieler Lebensbereiche auf dem Gebiet etlichen Gemeinden und Bezirke der Woiwodschaft Zachodniopomorskie unterstützen.

Telearbeit, Ausbildung, medizinische Fernberatungen, internationale Telekonferenzen, der schnelle Austausch der Dokumentation zwischen den Ämtern, Videoüberwachung in den Städten, oder Punkte des kostenlosen Zuganges zum ganglosen Internet für Bewohner Gryfice, das sind nur manche Möglichkeiten, die das gebaute Netz bringt. Die Erhöhung des Nutzeffektes des öffentlichen Verwaltung, der Zeitraffer der Erwartung auf medizinische Befunde, die Erschaffung der geneigten Bedingungen der Entwicklung des Sektors der Technologien der Auskunfts-, Verbindungs- und e- Dienste, das ist nur manche Ziele, die er erlangen möchte dank der Verwirklichung des Projektes unter dem Titel: „Der Bau der technischen Infrastruktur für Anteilnehmer der Woiwodschaft Zachodniopomorskie – zwecks Versicherungen des Zuganges zum breitbandigen Internet”. Die Eintrittsanalysen haben gezeigt, dass am meisten vorteilhaft von ökonomischer Ansichtssache, das Aufbauen eines neuen Netzes und ihr Anschluss zum bestehenden modernen akademischen Netz der Pionier und AMSK wird.

Das Projekt ist am Anfang  des  Jahres 2011 entstanden, als SPZZOZ in Gryfice, hat zusammen mit den Partnern, einen Antrag für das Hinzufinanzieren des Projektes im Rahmen des Regionalen Programms der Operationswoiwodschaft Zachodniopomorskie für Jahre 2007 – 2013 gelegt (die vordringliche Achse 3 – die Entwicklung der Informationsgesellschaft, die Handlung 3.1 – die Infrastruktur der Informationsgesellschaft).

Der geschätzte Wert des Projektes beträgt 7.966.326,48 PLN, das zugestandene Hinzufinanzieren 5.974.744,86 PLN, was stimmt 75% Werte des Projektes.

Im September des  Jahres 2011, der Leader und Partner des Projektes haben mit dem Marschallamt der Woiwodschaft Zachodniopomorskie einen Vertrag für das Hinzufinanzieren unterschrieben. Der Ausführer, der im März dieses Jahres im Gang einer Versteigerung aufgetaucht wurde, ist auf der Etappe des Komplettierens der erforderlichen Dokumentation des Projektes (der Verfahrensweg „projektiere und baue auf”). In der nächsten Zeit wird er zu den Bauarbeiten, den Lieferungen und der Montage des Netzgerätes schreiten und wird Schulungen der Benutzer des Netzes durchführen. Die Aufgabe ist kompliziert nicht nur in Rücksicht auf die Länge des Netzes (43, 8km), aber auch in Erwägung der Notwendigkeit des Aufpassens und der Anpassung Informatiklösungen, erfüllend verschiedenartige Erwartungen der Partner des Projektes.

In den Tagen 6 und 7 September findet eine Konferenz statt, die das Projekt öffnet. Während dieser Konferenz werden vorgeschlagen und besprochen Aufgaben gebundene mit der Verwirklichung des Projektes und der Einfluss des neuzeitlichen Internets auf die Entwicklung der Medizin.

Maciej Grala

 

Patronat medialny